HOME > YOCO > Coaching > The Work 

Emovolution – Coaching für deine Selbstheilung

“The Work ®” – Yoga für den Verstand?

 

yoco-the-work-of-byron-katie

Hätten wir einen klaren Kopf, dann würden wir nicht, wie so oft, die uns umgebende Realität für unsere Befindlichkeit verantwortlich machen. Wir würden vielmehr versuchen unsere Gedanken zu ordnen und uns klar machen, dass wir selbst es sind, die das alles kreieren und dann natürlich alles auch so sehen.

“Du kannst nur sehen was du glaubst, nichts anderes ist möglich.”
Byron Katie

Ziel von The Work ist es, die individuell als belastend empfundenen Situationen, Lebensgefühle oder grunsätzliche Lebensumstände deutlich und nachhaltig zu verbessern. In schon ca. 3-10 Sitzungen wirst du in die Lage versetzt ohne Coach alleine weiter zu arbeiten.

 


vtw
anerkannter Coach for The Work.

 

Und wie geht das nun?
Eigentlich ist The Work denkbar einfach. Du gehst in einen Meditationsprozess bei dem du diese 4 Fragen beantwortest:

Die 4 Fragen von The Work
1. Ist das wahr?
2. Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?
3. Wer bist du, wenn du diesen Gedanken glaubst?
4. Wer wärst du ohne den Gedanken?

Dann folgen die sog. Umkehrungen …

Aber klar – die Frage „Wie geht das nun konkret?“ bleibt im Raum.


So kannst du dich auf eine konkrete „The Work Session“ mit mir vorbereiten:

Vorbereitung auf die erste Session

mehr dazu:
Was ist The Work?
Anleitung
Bücher
meine Coaches
kritische Betrachtung 

weitere Artikel dazu im Blog:
[News-Blog] / Coaching / The Work


aus meiner Coaching-Ausbildung


Mein Angebot

Hast du Interessse an einer “The Work-Session” zum Kennenlernen oder möchtest mehr darüber erfahren?

Session Format

  • Im achtsamen Dialog
  • persönliche Begleitung
    (auch über Skype im Videomodus möglich)

Kosten

1. Erstkontakt
Worum geht es dir?
Gegenseitiges erstes Kennenlernen: Macht eine Zusammenarbeit Sinn?

Dauer: ca. 15-30 Min.
Kosten
: keine

2. Diagnose
Kennenlernen, „Diagnose“ (Lass dich überraschen!), Ziele bestimmen, ggf. kurze Probe-Session.

Dauer: ca. 1.5  – 2.5 Std.
Kosten
: nach Selbsteinschätzung (Geschenkökonomie) *)
(Mindestbetrag: CHF 100 (Entscheide du gemäss deiner Vermögensverhältnisse); dieser Betrag wird mit der Buchung eines Sessionpakets zurückerstattet / gutgeschrieben)

mehr dazu:
Vorbereitung auf die erste „The Work Session“

ggf.: einzelne Probe-Session (siehe 4.)

3. Sessionpaket
Fünf The Work-Sessions
–  Zwei ausführliche Sessions (à ca. 2 Std.)
–  Drei einfache Sessions (à ca. 1 Std.)

Dauer: ca. 7.5 Std. für die Sessions + ca. 2.5 Std. für individ. E-Mail-Coaching (= 10 Std.)
Kosten: CHF 900 (abzgl. Rückerstattung aus 2. Diagnose)


4. Jedes weitere Coaching
Dauer:  1 Std. / 1.5 Std.
Kosten: CHF 100 / CHF 150

5. Individuell

  • Weitere Pakete
    nach Vereinbarung.
  • Kein Geld?
    Du kannst das alles unmöglich bezahlen?
    Wir finden eine Lösung: Kontakt

6. Weitere Angebote

Workshops, Retreats, YOGA, mantramobile

alle Angebote / Kosten

 


Eventkalender

 

*) Zum Thema Geschenkökonomie
Die Geschenkökonomie ist längst nichts mehr Neues. Auch bei den internationalen 10-tägigen! –Vipassana-Meditations-Kursen mit Übernachtung, Unterricht und Vollverpflegung gibst du am Ende, was es dir wert war. Oder bei der meiner Kenntnis nach innovativsten Zeitschrift der Schweiz, dem Zeitpunkt, bezahlst du für das Einzelheft oder das Abo was du möchtest!


 

Kontakt

Telefon  +41 79 695 42 64

skype-klein    andreas.reese

Was ist „The Work“?

Auszug-aus-Lieben-was-istEinfühung / Beschreibung
Auszug aus “Lieben was ist” von Byron Katie”
(pdf – 14 Seiten)

Anleitung zu The Work
Anleitung zu The Work (pdf – 1 Seite)

Die wichtigsten Arbeitsblätter
Arbeitsblatt: Urteile über deinen Nächsten (pdf – 1 Seite)
Arbeitsblatt: Untersuche eine Überzeugung (pdf – 2 Seiten)

mehr dazu: www.vtw-the-work.org (vtw – Verband für The Work in Deutschland)
(Downloads: siehe links unten)

mentales-stressmanagementMeine Buchempfehlung für alle die mit “Miss Katie aus big America”  erstmal nicht klar kommen und es schön aufgeräumt und sachlich mögen/brauchen (dazu gehöre ich i.Ü. auch):
www.amazon.de/dp/3873878631

Hinweis dazu: der Buchtitel greift aus meiner Sicht etwas zu tief. The Work ist deutlich mehr als “mentales Stressmanagement” oder “Yoga für den Verstand”. Der sachliche und dikaktische Aufbau des Buches ist hervorragend, der Inhalt geht sehr tief – wie Yoga eben auch – und schliesst neurologische, psychologische u. sprituelle Dimensionen mit ein.

Meine Coaches

www.ralfgiesen.de  /  www.thework-in-berlin.de  /  www.kornelia-freyenberg.de / www.werkstattengel.de

Kritische Betrachtung

Es geht mir hier nicht um die Beweihräucherung von Byron Katie oder der Glorifizierung der Methode als vollumfängliches Allheilmittel. (Ganz im Gegenteil: The Work kann aus meiner Sicht, wie alle Methoden (!), sogar in die „Falle“ führen – ein Beispiel dazu siehe im [News-Blog] im Artikel „Warum akzeptieren nicht funktioniert“. Für mich ist “The Work” jedoch eine genial einfach zu erlernende Meditationsform, mit der wir auf der mentalen Ebene beginned in unsere innere Wahrheit eintauchen und damit mehr Ruhe und Gelassenheit in unser Leben bringen können.

Wegweisende Experten der Stanford University halten die Methode für eine der besten Formen der kognitiven Therapie. The Work wurde auch verglichen mit dem sokratischen Dialog, mit buddhistischen Belehrungen und dem sog. 12-Schritte Programm.
Ich selbst behaupte und glaube, dass The Work tiefer geht als jede Form der “klass.” – Therapie, da es aus tiefer spiritueller Einsicht heraus entwickelt wurde. Wer The Work wirklich versteht und richtig anwendet, kann damit eine unglaubliche Tiefe an Bewusstseinserweiterung und Befreiung erfahren!